SteriBase
     Steril-Management-Software


Waage

Waagen (für gravimetrische Produktions-Kontrolle)

SteriBase ist nicht auf ein bestimmtes Modell festgelegt, so dass die Anwender meist bereits vorhandene Geräte verwenden können.

Parameter Erläuterung
Hersteller Es werden die Modelle beider in diesem Arbeitsbereich markführenden Hersteller unterstützt. Dies sind die Firmen Mettler Toledo und  Sartorius (weitere Hersteller auf Anfrage).
Anschlussart / Schnittstelle Der Anschluss an den Computer erfolgt aktuell über die serielle Schnittstelle (RS232).
Über einen Adapter kann der serielle Anschluss der Waage ebenso an der USB-Schnittstelle des Rechners erfolgen, falls dieser keine serielle Schnittstelle hat. Die Waage wird in den "permanent Senden" Modus geschaltet.
Dadurch werden meist ca. 10 Messwerte/sec. an die Schnittstelle gesendet und eine Echtzeitspiegelung des Waagendisplays in SteriBase auf dem Bildschirm ermöglicht.

Modernere Modelle bieten neben der klassischen seriellen Schnittstelle auch die Möglichkeit eines LAN-Anschlusses.
Bei einer Neuanschaffung ist es empfehlenswert sich für ein solches Modell zu entscheiden, da SteriBase mittelfristig auf diese deutlich modernere Schnittstellenvariante umstellen wird.

Auflösung Die Waage sollte eine Auflösung von 0,01g leisten und muss für den Apotheken- bzw. GMP-Betrieb natürlich amtlich geeicht sein. Eine höhere Auflösung ist für diesen Einsatz nicht sinnvoll.
Wägebereich Der Wägebereich sollte bei der Produktion von Zytostatika / Antibiosen / Schmerzpumpen bis 2000g reichen (üblicherweise ist das max. Volumen einer Infusion 1000ml).
Soll auch das Endgewicht von parenteralen Ernährungen gemessen werden, so sollte der Wägebereich bis 3000g oder besser noch 4000g gehen (max. ~ 3000ml Infusions-Volumen).
Intelligenz Neuere Waagenmodelle bieten meist eine Reihe an integrierten Zusatzfunktionen wie Differenzwägen, Zählwägen, etc. an. Diese Funktionen der Waage sind nicht erforderlich.
Jegliche Auswertung und Verarbeitung der Messwerte erfolgt innerhalb von SteriBase selbst.
Dadurch wird eine maximale Austauschbarkeit und Modellunabhängigkeit der verwendeten Waage auch für die Zukunft erreicht.

Diese Waagen-Typen laufen üblicherweise unter dem Begriff Präzisionswaagen. Wichtig ist noch, dass die Waage für eine "unruhige" Umgebung konfiguriert werden kann, da bei der Aufstellung im Laminar-Flow die Waage durch die  Luftströmung  sonst nicht "zum Stehen" kommt. Die Waagschale sollte möglichst groß sein, damit die flexiblen Infusionsbeutel problemlos flächig aufgelegt werden können.

Hier die Links zu den Websites:
Mettler Toledo (allg.)
(Präzisionswaagen)


Sartorius (allg.)
(Präzisionswaagen)



Für manche ältere Waagenmodelle (z.B. Mettler PR2002) ist als Zubehör eine in das Waagendisplay integrierte Tastatur (z.B. 3x6 Tasten) erhältlich.
Damit werden zusätzlich zu den Wägewerten über die serielle Schnittstelle bestimmte Schlüsselsignale gesendet.
Diese Schlüsselsignale können ebenfalls von SteriBase "abgefangen" und in "normale" Tastatursignale übersetzt werden.